Das war Wendie 2017 / That was Wendie 2017

Verfasser: Nina Heinrich

Nach einer erfolgreichen ersten Ausgabe in 2016 war klar, dass Wendie weitergehen musste und dass wir neben Screenings der spannendsten Indie-Serien-Projekte weltweit zukünftig vor allem den Diskurs vertiefen wollten.

 

After a successful first edition in 2016, we knew that Wendie had to keep on going. Apart from screenings of the most interesting indie series projects from all over the world, we were planning on deepening the discourse.

Zwar ist die Webserie im deutschsprachigen Raum noch immer eine Art Mysterium, doch gab es im vergangenen Jahr eine wichtige neue Entwicklung in der etabliertesten und alteingesessensten Medien-Institution Deutschlands, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Webserien gehören nun auch zum Programm des von den Sendern ARD und ZDF initiierten Online-Exclusive-Kanals funk.

 

Within the German-speaking area web series are still some kind of mystery, even though during the last year there has been an important new development coming from the oldest and most established media institution in Germany, the public service broadcasting. Web series are now part of the program of „funk“, the online exclusive initiative of ARD and ZDF.

 

Mit uns im Gespräch waren beim Festival die Macher der funk-Serien Wishlist Marc Scheßer und Lina Kokaly, von Der Wedding kommt und Jäger und Sammler Kristian Costa-Zahn, Johannes Jungehülsing, der beim Serienwerk u.a. Webproduktionen für Unternehmen und Sender begleitet sowie der Hamburger Filmemacher und Gründer vom Obsessive Underground Festival Christian Grundey. Wir sprachen mit Meredith Burkholder, der Gründerin des Webfest Berlin und Rebecca Ahlen, Head of Content der in enger Zusammenarbeit mit ZDF Enterprises und Quantum stehenden Streamwerke. Es ging dabei um Distributionsmodelle in Deutschland im Vergleich zum internationalen Markt.

 

This year we were in talks with the creators of the funk web series „Wishlist“ Marc Schießer and Lina Kokaly, of „Der Wedding kommt“ and „Jäger und Sammler“ by Kristian Costa-Zahn, Johannes Jungehülsing of Serienwerk, wo executes web projects for corporate purposes as well as broadcasters and also the film maker from Hamburg and founder of the Obsessive Underground Festival Christian Grundey. We spoke with Meredith Burkholder, founder of Webfest Berlin, and Rebecca Ahlen of Streamwerke, which functions in direct cooperation with ZDF Enterprises and Quantum, about models of distribution within Germany compared with the international landscape.

 

mehr lesen

Wendie-Programm 2017

Das Wendie Webfest Hamburg veröffentlicht das Programm für die diesjährige zweite Ausgabe, die am 01. und 02. September 2017 in der Honigfabrik Wilhelmsburg stattfindet.   

 

Das Programm für das Wendie Webfest Hamburg 2017 steht.  

 

Neben vielen Screenings unabhängig produzierter Serien aus aller Welt erwarten Besucher Paneldiskussionen mit Experten und Produzenten wie Konstanze Speidel von der Serienwerk GmbH, Rebecca Ahlen von der Streamwerke GmbH, Kristian Costa-Zahn vom UFA LAB sowie Vertreter von Sende- und Rundfunkanstalten wie Lina Kokaly von Radio Bremen, die im Auftrag von ARD und ZDF Stoffe für den Online-Kanal funk entwickelt. Außerdem sprechen Filmmacher aus Hamburg und international. Darüber hinaus werden praxisnahe Vorträge angeboten, die dem Publikum Know-how rund um die Produktionsbedingungen von Webserien vermitteln. Als besonderes Highlight werden zum Auftakt des Festivals die Ergebnisse des Sommer-Workshops Digitales Storytelling präsentiert. Über vier Wochenenden haben Jugendliche und junge Erwachsene aus Hamburg in Wilhelmsburg Webserienkonzepte erarbeitet und eine erste Folge gedreht. Unterstützt wurde das Projekt von der Medienstiftung Hamburg Schleswig-Holstein

 

Am Freitag, den 1. September werden die Serien-Themenblöcke Miteinander und Krise gezeigt. Um 22 Uhr beginnt ein Mitternachtsscreening, das die Herzen aller Mystery- und Gruselfans höher schlagen lassen wird. Außerdem sprechen Vertreter der italienischen Webserienszene, denn in der italienischen Szene hat sich in den vergangenen zwei Jahren eine große Entwicklung abgezeichnet. Die Akteure sind vernetzt und aktiv. Ziel ist es, den strukturellen und kulturellen Besonderheiten hinsichtlich digitaler Serien auf den Grund zu sehen. In jeder Ausgabe des Festivals soll es von nun an einen anderen nationalen Schwerpunkt geben. Der Veranstaltungspunkt wird vom Italienischen Kulturinstitut Hamburg unterstützt. 

 

Am Festival-Samstag, den 2. September, wird es einen Serienblock zum Thema Gesellschaft sowie metanarrative Einblicke ins Web mit dem Titel Über das Web geben. Passend hierzu drehen sich zwei Diskussionspanels um die Besonderheiten des Netzes. Es werden die Auswirkungen der digitalen Revolution bezüglich etablierter und sich etablierender Online-Plattformen diskutiert. Es geht um die Frage, ob diese einen strukturellen Wandel im Hinblick auf Online-Exclusive-Content hervorrufen. Außerdem wird sich dem Thema von der Seite der Kreativen aus genähert und hinterfragt, inwieweit Filmemacher von neuen Distributions- und Vermarktungsmöglichkeiten via Social Media profitieren und wie Sender-Initiativen im Vergleich dazu vorgehen. Unter anderem werden Marc Schießer, Autor, Produzent und Regisseur der erfolgreichen funk-Serie Wishlist und Christian Grundey, Gründer des Hamburger Obsessive Underground-Festivals, sprechen. Ganz konkret wird sich einem artverwandten Online-Medium im Panel Schwester-Format Podcast gewidmet – mit Gregor Kartsios von Rocket Beans TV, Holger Kreymeier von Massengeschmack TV und Stefan Schulz vom Aufwachen!-Podcast.  

Startschuss Workshop "Digitales Storytelling"

 

 

 

Der Wendie-Workshop "Digitales Storytelling" hat heute begonnen. Während der kommenden vier Wochen ist Wilhelmsburg Experimentierort für frische, neue Webserienideen!

Wishlist beim 2. Wendie

Der Erfinder der Serie Wishlist Marc Schießer und die zuständige Redakteurin bei Radio Bremen, Lina Kokaly, die sich dem Projekt für funk ganz verschrieb, werden am Samstag, den 2. September beim Wendie sprechen. Die Diskussion wird sich um die Beziehung zwischen Senderproduktion und der freien Szene im Webserienbereich drehen und welche Rolle Social Media dabei spielt.

 

Die unter dem Content-Netzwerk von ARD und ZDF entstandene Webserie räumte in diesem Jahr nicht nur beim Grimme-Preis ab, sondern gewann auch beim Webvideopreis in der Kategorie "Best Video of the Year 2017".

 

Wir freuen uns sehr, die beiden dabei zu haben!

Workshop Digitales Storytelling an 4 Wochenenden Juni - Juli 2017

Anmeldung bis 15. Mai per Mail an: wendiewebfesthamburg,de

Oder per Post an: Freundeskreis für digiales Storytelling e.V., Sanitasstraße 24, 21107 Hamburg

Teilnahmegebühr: 20 € für 4 Wochenenden inkl. Technik und Verpflegung

Download
Anmeldeformular
Anmeldeformular Workshop.docx
Microsoft Word Dokument 778.7 KB
0 Kommentare

Das war Wendie 2017 / That was Wendie 2017

Verfasser: Nina Heinrich

Nach einer erfolgreichen ersten Ausgabe in 2016 war klar, dass Wendie weitergehen musste und dass wir neben Screenings der spannendsten Indie-Serien-Projekte weltweit zukünftig vor allem den Diskurs vertiefen wollten.

 

After a successful first edition in 2016, we knew that Wendie had to keep on going. Apart from screenings of the most interesting indie series projects from all over the world, we were planning on deepening the discourse.

Zwar ist die Webserie im deutschsprachigen Raum noch immer eine Art Mysterium, doch gab es im vergangenen Jahr eine wichtige neue Entwicklung in der etabliertesten und alteingesessensten Medien-Institution Deutschlands, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Webserien gehören nun auch zum Programm des von den Sendern ARD und ZDF initiierten Online-Exclusive-Kanals funk.

 

Within the German-speaking area web series are still some kind of mystery, even though during the last year there has been an important new development coming from the oldest and most established media institution in Germany, the public service broadcasting. Web series are now part of the program of „funk“, the online exclusive initiative of ARD and ZDF.

 

Mit uns im Gespräch waren beim Festival die Macher der funk-Serien Wishlist Marc Scheßer und Lina Kokaly, von Der Wedding kommt und Jäger und Sammler Kristian Costa-Zahn, Johannes Jungehülsing, der beim Serienwerk u.a. Webproduktionen für Unternehmen und Sender begleitet sowie der Hamburger Filmemacher und Gründer vom Obsessive Underground Festival Christian Grundey. Wir sprachen mit Meredith Burkholder, der Gründerin des Webfest Berlin und Rebecca Ahlen, Head of Content der in enger Zusammenarbeit mit ZDF Enterprises und Quantum stehenden Streamwerke. Es ging dabei um Distributionsmodelle in Deutschland im Vergleich zum internationalen Markt.

 

This year we were in talks with the creators of the funk web series „Wishlist“ Marc Schießer and Lina Kokaly, of „Der Wedding kommt“ and „Jäger und Sammler“ by Kristian Costa-Zahn, Johannes Jungehülsing of Serienwerk, wo executes web projects for corporate purposes as well as broadcasters and also the film maker from Hamburg and founder of the Obsessive Underground Festival Christian Grundey. We spoke with Meredith Burkholder, founder of Webfest Berlin, and Rebecca Ahlen of Streamwerke, which functions in direct cooperation with ZDF Enterprises and Quantum, about models of distribution within Germany compared with the international landscape.

 

mehr lesen

Wendie-Programm 2017

Das Wendie Webfest Hamburg veröffentlicht das Programm für die diesjährige zweite Ausgabe, die am 01. und 02. September 2017 in der Honigfabrik Wilhelmsburg stattfindet.   

 

Das Programm für das Wendie Webfest Hamburg 2017 steht.  

 

Neben vielen Screenings unabhängig produzierter Serien aus aller Welt erwarten Besucher Paneldiskussionen mit Experten und Produzenten wie Konstanze Speidel von der Serienwerk GmbH, Rebecca Ahlen von der Streamwerke GmbH, Kristian Costa-Zahn vom UFA LAB sowie Vertreter von Sende- und Rundfunkanstalten wie Lina Kokaly von Radio Bremen, die im Auftrag von ARD und ZDF Stoffe für den Online-Kanal funk entwickelt. Außerdem sprechen Filmmacher aus Hamburg und international. Darüber hinaus werden praxisnahe Vorträge angeboten, die dem Publikum Know-how rund um die Produktionsbedingungen von Webserien vermitteln. Als besonderes Highlight werden zum Auftakt des Festivals die Ergebnisse des Sommer-Workshops Digitales Storytelling präsentiert. Über vier Wochenenden haben Jugendliche und junge Erwachsene aus Hamburg in Wilhelmsburg Webserienkonzepte erarbeitet und eine erste Folge gedreht. Unterstützt wurde das Projekt von der Medienstiftung Hamburg Schleswig-Holstein

 

Am Freitag, den 1. September werden die Serien-Themenblöcke Miteinander und Krise gezeigt. Um 22 Uhr beginnt ein Mitternachtsscreening, das die Herzen aller Mystery- und Gruselfans höher schlagen lassen wird. Außerdem sprechen Vertreter der italienischen Webserienszene, denn in der italienischen Szene hat sich in den vergangenen zwei Jahren eine große Entwicklung abgezeichnet. Die Akteure sind vernetzt und aktiv. Ziel ist es, den strukturellen und kulturellen Besonderheiten hinsichtlich digitaler Serien auf den Grund zu sehen. In jeder Ausgabe des Festivals soll es von nun an einen anderen nationalen Schwerpunkt geben. Der Veranstaltungspunkt wird vom Italienischen Kulturinstitut Hamburg unterstützt. 

 

Am Festival-Samstag, den 2. September, wird es einen Serienblock zum Thema Gesellschaft sowie metanarrative Einblicke ins Web mit dem Titel Über das Web geben. Passend hierzu drehen sich zwei Diskussionspanels um die Besonderheiten des Netzes. Es werden die Auswirkungen der digitalen Revolution bezüglich etablierter und sich etablierender Online-Plattformen diskutiert. Es geht um die Frage, ob diese einen strukturellen Wandel im Hinblick auf Online-Exclusive-Content hervorrufen. Außerdem wird sich dem Thema von der Seite der Kreativen aus genähert und hinterfragt, inwieweit Filmemacher von neuen Distributions- und Vermarktungsmöglichkeiten via Social Media profitieren und wie Sender-Initiativen im Vergleich dazu vorgehen. Unter anderem werden Marc Schießer, Autor, Produzent und Regisseur der erfolgreichen funk-Serie Wishlist und Christian Grundey, Gründer des Hamburger Obsessive Underground-Festivals, sprechen. Ganz konkret wird sich einem artverwandten Online-Medium im Panel Schwester-Format Podcast gewidmet – mit Gregor Kartsios von Rocket Beans TV, Holger Kreymeier von Massengeschmack TV und Stefan Schulz vom Aufwachen!-Podcast.  

Startschuss Workshop "Digitales Storytelling"

 

 

 

Der Wendie-Workshop "Digitales Storytelling" hat heute begonnen. Während der kommenden vier Wochen ist Wilhelmsburg Experimentierort für frische, neue Webserienideen!

Wishlist beim 2. Wendie

Der Erfinder der Serie Wishlist Marc Schießer und die zuständige Redakteurin bei Radio Bremen, Lina Kokaly, die sich dem Projekt für funk ganz verschrieb, werden am Samstag, den 2. September beim Wendie sprechen. Die Diskussion wird sich um die Beziehung zwischen Senderproduktion und der freien Szene im Webserienbereich drehen und welche Rolle Social Media dabei spielt.

 

Die unter dem Content-Netzwerk von ARD und ZDF entstandene Webserie räumte in diesem Jahr nicht nur beim Grimme-Preis ab, sondern gewann auch beim Webvideopreis in der Kategorie "Best Video of the Year 2017".

 

Wir freuen uns sehr, die beiden dabei zu haben!

Workshop Digitales Storytelling an 4 Wochenenden Juni - Juli 2017

Anmeldung bis 15. Mai per Mail an: wendiewebfesthamburg,de

Oder per Post an: Freundeskreis für digiales Storytelling e.V., Sanitasstraße 24, 21107 Hamburg

Teilnahmegebühr: 20 € für 4 Wochenenden inkl. Technik und Verpflegung

Download
Anmeldeformular
Anmeldeformular Workshop.docx
Microsoft Word Dokument 778.7 KB
0 Kommentare

Das war Wendie 2017 / That was Wendie 2017

Verfasser: Nina Heinrich

Nach einer erfolgreichen ersten Ausgabe in 2016 war klar, dass Wendie weitergehen musste und dass wir neben Screenings der spannendsten Indie-Serien-Projekte weltweit zukünftig vor allem den Diskurs vertiefen wollten.

 

After a successful first edition in 2016, we knew that Wendie had to keep on going. Apart from screenings of the most interesting indie series projects from all over the world, we were planning on deepening the discourse.

Zwar ist die Webserie im deutschsprachigen Raum noch immer eine Art Mysterium, doch gab es im vergangenen Jahr eine wichtige neue Entwicklung in der etabliertesten und alteingesessensten Medien-Institution Deutschlands, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Webserien gehören nun auch zum Programm des von den Sendern ARD und ZDF initiierten Online-Exclusive-Kanals funk.

 

Within the German-speaking area web series are still some kind of mystery, even though during the last year there has been an important new development coming from the oldest and most established media institution in Germany, the public service broadcasting. Web series are now part of the program of „funk“, the online exclusive initiative of ARD and ZDF.

 

Mit uns im Gespräch waren beim Festival die Macher der funk-Serien Wishlist Marc Scheßer und Lina Kokaly, von Der Wedding kommt und Jäger und Sammler Kristian Costa-Zahn, Johannes Jungehülsing, der beim Serienwerk u.a. Webproduktionen für Unternehmen und Sender begleitet sowie der Hamburger Filmemacher und Gründer vom Obsessive Underground Festival Christian Grundey. Wir sprachen mit Meredith Burkholder, der Gründerin des Webfest Berlin und Rebecca Ahlen, Head of Content der in enger Zusammenarbeit mit ZDF Enterprises und Quantum stehenden Streamwerke. Es ging dabei um Distributionsmodelle in Deutschland im Vergleich zum internationalen Markt.

 

This year we were in talks with the creators of the funk web series „Wishlist“ Marc Schießer and Lina Kokaly, of „Der Wedding kommt“ and „Jäger und Sammler“ by Kristian Costa-Zahn, Johannes Jungehülsing of Serienwerk, wo executes web projects for corporate purposes as well as broadcasters and also the film maker from Hamburg and founder of the Obsessive Underground Festival Christian Grundey. We spoke with Meredith Burkholder, founder of Webfest Berlin, and Rebecca Ahlen of Streamwerke, which functions in direct cooperation with ZDF Enterprises and Quantum, about models of distribution within Germany compared with the international landscape.

 

mehr lesen

Wendie-Programm 2017

Das Wendie Webfest Hamburg veröffentlicht das Programm für die diesjährige zweite Ausgabe, die am 01. und 02. September 2017 in der Honigfabrik Wilhelmsburg stattfindet.   

 

Das Programm für das Wendie Webfest Hamburg 2017 steht.  

 

Neben vielen Screenings unabhängig produzierter Serien aus aller Welt erwarten Besucher Paneldiskussionen mit Experten und Produzenten wie Konstanze Speidel von der Serienwerk GmbH, Rebecca Ahlen von der Streamwerke GmbH, Kristian Costa-Zahn vom UFA LAB sowie Vertreter von Sende- und Rundfunkanstalten wie Lina Kokaly von Radio Bremen, die im Auftrag von ARD und ZDF Stoffe für den Online-Kanal funk entwickelt. Außerdem sprechen Filmmacher aus Hamburg und international. Darüber hinaus werden praxisnahe Vorträge angeboten, die dem Publikum Know-how rund um die Produktionsbedingungen von Webserien vermitteln. Als besonderes Highlight werden zum Auftakt des Festivals die Ergebnisse des Sommer-Workshops Digitales Storytelling präsentiert. Über vier Wochenenden haben Jugendliche und junge Erwachsene aus Hamburg in Wilhelmsburg Webserienkonzepte erarbeitet und eine erste Folge gedreht. Unterstützt wurde das Projekt von der Medienstiftung Hamburg Schleswig-Holstein

 

Am Freitag, den 1. September werden die Serien-Themenblöcke Miteinander und Krise gezeigt. Um 22 Uhr beginnt ein Mitternachtsscreening, das die Herzen aller Mystery- und Gruselfans höher schlagen lassen wird. Außerdem sprechen Vertreter der italienischen Webserienszene, denn in der italienischen Szene hat sich in den vergangenen zwei Jahren eine große Entwicklung abgezeichnet. Die Akteure sind vernetzt und aktiv. Ziel ist es, den strukturellen und kulturellen Besonderheiten hinsichtlich digitaler Serien auf den Grund zu sehen. In jeder Ausgabe des Festivals soll es von nun an einen anderen nationalen Schwerpunkt geben. Der Veranstaltungspunkt wird vom Italienischen Kulturinstitut Hamburg unterstützt. 

 

Am Festival-Samstag, den 2. September, wird es einen Serienblock zum Thema Gesellschaft sowie metanarrative Einblicke ins Web mit dem Titel Über das Web geben. Passend hierzu drehen sich zwei Diskussionspanels um die Besonderheiten des Netzes. Es werden die Auswirkungen der digitalen Revolution bezüglich etablierter und sich etablierender Online-Plattformen diskutiert. Es geht um die Frage, ob diese einen strukturellen Wandel im Hinblick auf Online-Exclusive-Content hervorrufen. Außerdem wird sich dem Thema von der Seite der Kreativen aus genähert und hinterfragt, inwieweit Filmemacher von neuen Distributions- und Vermarktungsmöglichkeiten via Social Media profitieren und wie Sender-Initiativen im Vergleich dazu vorgehen. Unter anderem werden Marc Schießer, Autor, Produzent und Regisseur der erfolgreichen funk-Serie Wishlist und Christian Grundey, Gründer des Hamburger Obsessive Underground-Festivals, sprechen. Ganz konkret wird sich einem artverwandten Online-Medium im Panel Schwester-Format Podcast gewidmet – mit Gregor Kartsios von Rocket Beans TV, Holger Kreymeier von Massengeschmack TV und Stefan Schulz vom Aufwachen!-Podcast.  

Startschuss Workshop "Digitales Storytelling"

 

 

 

Der Wendie-Workshop "Digitales Storytelling" hat heute begonnen. Während der kommenden vier Wochen ist Wilhelmsburg Experimentierort für frische, neue Webserienideen!

Wishlist beim 2. Wendie

Der Erfinder der Serie Wishlist Marc Schießer und die zuständige Redakteurin bei Radio Bremen, Lina Kokaly, die sich dem Projekt für funk ganz verschrieb, werden am Samstag, den 2. September beim Wendie sprechen. Die Diskussion wird sich um die Beziehung zwischen Senderproduktion und der freien Szene im Webserienbereich drehen und welche Rolle Social Media dabei spielt.

 

Die unter dem Content-Netzwerk von ARD und ZDF entstandene Webserie räumte in diesem Jahr nicht nur beim Grimme-Preis ab, sondern gewann auch beim Webvideopreis in der Kategorie "Best Video of the Year 2017".

 

Wir freuen uns sehr, die beiden dabei zu haben!

Workshop Digitales Storytelling an 4 Wochenenden Juni - Juli 2017

Anmeldung bis 15. Mai per Mail an: wendiewebfesthamburg,de

Oder per Post an: Freundeskreis für digiales Storytelling e.V., Sanitasstraße 24, 21107 Hamburg

Teilnahmegebühr: 20 € für 4 Wochenenden inkl. Technik und Verpflegung

Download
Anmeldeformular
Anmeldeformular Workshop.docx
Microsoft Word Dokument 778.7 KB
0 Kommentare