Wendie-Programm 2017

Das Wendie Webfest Hamburg veröffentlicht das Programm für die diesjährige zweite Ausgabe, die am 01. und 02. September 2017 in der Honigfabrik Wilhelmsburg stattfindet.   

 

Das Programm für das Wendie Webfest Hamburg 2017 steht.  

 

Neben vielen Screenings unabhängig produzierter Serien aus aller Welt erwarten Besucher Paneldiskussionen mit Experten und Produzenten wie Konstanze Speidel von der Serienwerk GmbH, Rebecca Ahlen von der Streamwerke GmbH, Kristian Costa-Zahn vom UFA LAB sowie Vertreter von Sende- und Rundfunkanstalten wie Lina Kokaly von Radio Bremen, die im Auftrag von ARD und ZDF Stoffe für den Online-Kanal funk entwickelt. Außerdem sprechen Filmmacher aus Hamburg und international. Darüber hinaus werden praxisnahe Vorträge angeboten, die dem Publikum Know-how rund um die Produktionsbedingungen von Webserien vermitteln. Als besonderes Highlight werden zum Auftakt des Festivals die Ergebnisse des Sommer-Workshops Digitales Storytelling präsentiert. Über vier Wochenenden haben Jugendliche und junge Erwachsene aus Hamburg in Wilhelmsburg Webserienkonzepte erarbeitet und eine erste Folge gedreht. Unterstützt wurde das Projekt von der Medienstiftung Hamburg Schleswig-Holstein

 

Am Freitag, den 1. September werden die Serien-Themenblöcke Miteinander und Krise gezeigt. Um 22 Uhr beginnt ein Mitternachtsscreening, das die Herzen aller Mystery- und Gruselfans höher schlagen lassen wird. Außerdem sprechen Vertreter der italienischen Webserienszene, denn in der italienischen Szene hat sich in den vergangenen zwei Jahren eine große Entwicklung abgezeichnet. Die Akteure sind vernetzt und aktiv. Ziel ist es, den strukturellen und kulturellen Besonderheiten hinsichtlich digitaler Serien auf den Grund zu sehen. In jeder Ausgabe des Festivals soll es von nun an einen anderen nationalen Schwerpunkt geben. Der Veranstaltungspunkt wird vom Italienischen Kulturinstitut Hamburg unterstützt. 

 

Am Festival-Samstag, den 2. September, wird es einen Serienblock zum Thema Gesellschaft sowie metanarrative Einblicke ins Web mit dem Titel Über das Web geben. Passend hierzu drehen sich zwei Diskussionspanels um die Besonderheiten des Netzes. Es werden die Auswirkungen der digitalen Revolution bezüglich etablierter und sich etablierender Online-Plattformen diskutiert. Es geht um die Frage, ob diese einen strukturellen Wandel im Hinblick auf Online-Exclusive-Content hervorrufen. Außerdem wird sich dem Thema von der Seite der Kreativen aus genähert und hinterfragt, inwieweit Filmemacher von neuen Distributions- und Vermarktungsmöglichkeiten via Social Media profitieren und wie Sender-Initiativen im Vergleich dazu vorgehen. Unter anderem werden Marc Schießer, Autor, Produzent und Regisseur der erfolgreichen funk-Serie Wishlist und Christian Grundey, Gründer des Hamburger Obsessive Underground-Festivals, sprechen. Ganz konkret wird sich einem artverwandten Online-Medium im Panel Schwester-Format Podcast gewidmet – mit Gregor Kartsios von Rocket Beans TV, Holger Kreymeier von Massengeschmack TV und Stefan Schulz vom Aufwachen!-Podcast.